über uns...


Idee

Wir, die "Interessengemeinschaft zur Förderung des Reitens im Damensattel in Österreich", auch kurz IG genannt, haben es uns zum Ziel gemacht, das Reiten im Damensattel wieder publik zu machen.

Diese Art des Reitens – früher für die Dame aus sittlichen und moralischen Gründen die einzig mögliche Art – ist heute leider etwas in Vergessenheit geraten. Schade, denn das Gefühl einmal im Damensattel gesessen zu sein, sollte man erlebt haben. Die Möglichkeit dazu ist oft näher, als man glaubt: vereinbaren Sie eine Schnupperstunde. Sie können diese auf einem unserer Privatpferde absolvieren (vielfach erprobt und sehr zuverlässig!), oder auch auf Ihrem eigenen Pferd. Bis jetzt haben wir immer noch unter unseren vielen Damensättel einen passenden gefunden.
Dazu auch gleich ein kleiner Hinweis: entgegen der weitläufigen Meinung ist der Damensattel SICHERER als der Herrensattel. Sie sitzen auch nicht schief oder seitlich sondern gerade und genau über der Wirbelsäule des Pferdes. Und Sie sitzen im Gleichgewicht. WENN Sie es richtig machen!
Und noch eine Kleinigkeit: wir "tun nicht Damensattelreiten", sondern wir "Reiten im Damensattel".

Geschichte

Anfang 1997 erhielt Herr Desmond O´Brien, Sattlermeister der Spanischen Reitschule, einen Damensattel, um ihn zu verkaufen. Diesen Damensattel erstand Frau Eveline Groiß. Herr O´Brien passte den Sattel an und berät sie bezüglich Sitz und Einwirkung. Frau Ruthanne Hanes lernte Herrn O´Brien bei einem Vortrag über Sattel und Zaumzeug kennen. Auch ihr Interesse galt den Damensätteln. Herr O´Brien machte die beiden Damen miteinander bekannt. Daraus entstand die Idee einer Interessengemeinschaft.

Am 21. August fand die Gründungsversammlung statt. Anwesend waren: Frau Eveline Groiß, Frau Ruthanne Hanes, Herr Desmond O´Brien, Frau Dr. Renate Pretting, Frau Irmie Schüch-Schamburek und Herr Christian Schamburek. Es wurden der Zweck und die Ziele der „IG“ definiert. Nach und nach kristallisierten sich einige Aufgabengebiete heraus, die wie folgt wahrgenommen wurden: so oblag die Organisation Frau Eveline Groiß und Frau Ruthanne Hanes, Herr Desmond O´Brien war für Sättel und Ausbildung zuständig. Frau Irmie Schüch-Schamburek für Pressekontakte und Frau Petra Pirkfellner kümmerte sich um Kostüme und Schnitte.

Am 15. November 1997 war es dann so weit. Im Reitzentrum Markhof (Inhaberin Frau Mag. Vera Armstrong) fand unter großem Interesse die Geburtsfeier statt. Herrn Prof. Dr. h.c. Manfred Mautner Markhof hob die „IG“ aus der Taufe. Weiters konnten unter den Gästen Frau Ulrike Mauthe, Präsidentin des Deutschen Vereins „Reiten im Damensattel“ und deren Ausbildungsbeauftragte, Frau Dorothee Faltejsek, Schülerin von Egon von Neindorf, begrüßt werden.
Bis zu dem Zeitpunkt bestand die Gruppe der Interessierten aus ungefähr 20 Damen. Weitere 60 Damen konnten bei dieser Vorführung für die Idee der Interessengemeinschaft gewonnen werden.